Der Liebesbrief des Vaters

Der Liebesbrief des Vaters


Liebes Kind,


ich kenne dich ganz genau, selbst wenn du mich vielleicht noch nicht kennst.
Psalm 139,1


Ich weiss, wann du dich hinsetzt und wann du aufstehst.

Psalm 139,2


Dein ganzes Leben ist mir vertraut.
Psalm 139,3


Selbst die Haare auf deinem Kopf sind alle gezählt.
Matthäus 10,29-31


Du bist als mein Ebenbild geschaffen.
1. Mose 1,27


Durch mich allein lebst und handelst du, ja mir verdankst du alles, was du bist.
Apostelgeschichte 17,28


Ich habe dich schon gekannt, ehe ich dich im Mutterleib bildete.
Jeremia 1, 4-5


Ich habe dich bereits im Augenblick der Schöpfung erwählt.
Epheser 1, 11-12


Du bist kein Zufallsprodukt.
Psalm 139,15


Alle Tage deines Lebens habe ich in mein Buch geschrieben.
Psalm 139,16


Ich habe bestimmt, wie lange und wo du leben sollst.
Apostelgeschichte 17,26


Ich habe dich wunderbar geschaffen.
Psalm 139,14


Ich habe dich im Leib deiner Mutter gebildet.
Psalm 139,13


Von Geburt an bin ich dein Halt.
Psalm 71,6


Mein Bild wurde von Menschen verunstaltet, die mich nicht kennen.
Johannes. 8,41-44


Ich bin kein ferner und kein zorniger Gott. Ich bin die Liebe in Person.
1. Johannes 4/16


Ich will dich mit meiner Vaterliebe beschenken.
1. Johannes 3,1


Einfach weil du mein Kind bist und ich dein Vater bin.
1. Johannes 3,1


Ich gebe dir mehr, als dir dein irdischer Vater je geben könnte.
Matthäus 7,11


Denn ich bin der vollkommene Vater.
Matthäus 5,48


Alles Gute, was du empfängst, kommt eigentlich von mir.
Jakobus 1,17


Denn ich sorge für alle deine Bedürfnisse.

Matthäus 6,31-33


Ich meine es gut mit dir und gebe dir Hoffnung und Zukunft.
Jeremia 29,11


Weil ich dich schon immer geliebt habe.
Jeremia 31,3


Meine Gedanken über dich sind zahlreicher als der Sand am Meer.
Psalm 139,17-18


Wenn ich an dich denke, dann juble ich.
Zefanja 3,17


Ich werde nie aufhören, dir Gutes zu tun.
Jeremia 32,40


Du bist in besonderer Weise mein Eigentum.
2. Mose 19,5


Ich will dir mein Land geben und alles was darin ist.
Jeremia 32-41


Ich will dir grosse und geheimnisvolle Dinge zeigen.
Jeremia 33,3


Wenn du mich von ganzem Herzen suchst, wirst du mich finden.
5. Mose 4,29


Freue dich über mich, ich werde dir alles geben, was du dir von Herzen wünschst.
Psalm 37,4


Denn ich bin es, der beides in dir bewirkt: den Willen und die Kraft, zu tun, was mir gefällt.
Philipper 2,13


Ich kann viel mehr tun, als du dir vorstellen kannst.
Epheser 3,20


Ich tröste und ermutige dich und ich gebe dir Kraft.
2. Thessalonicher 2, 16-17


Meine Barmherzigkeit ist grenzenlos.
2. Korinther 1,3


Wenn du mich rufst, höre ich dich und rette dich aus jeder Not.
Psalm, 34,18


Wie ein Hirte für seine Schafe sorgt, so sorge ich für dich und leite dich.
Jesaja 40,11


Eines Tages werde ich alle deine Tränen trocknen.
Offenbarung 21, 3-4


Ich werde jeden Schmerz wegnehmen, den du auf dieser Erde erlitten hast.
Offenbarung 21,4


Ich bin dein Vater und ich liebe dich genauso wie meinen Sohn Jesus.
Johannes 17,23


Meine Liebe zu dir zeigt sich in Jesus.
Johannes 17,26


Er ist ganz und gar mein Ebenbild.
Hebräer 1,3


Er ist gekommen, um zu zeigen, dass ich für dich bin und nicht gegen dich.
Römer 8,31


Und um dir zu sagen, dass ich dir deine Sünden nicht länger anrechne.
2. Korinther 5, 18-19


Jesus ist gestorben, damit du und ich versöhnt werden können.
2. Korinther 5,18-19


Sein Tod ist der höchste Ausdruck meiner Liebe zu dir.
1. Johannes 4,10


Ich habe alles aufgegeben, was ich liebe, um deine Liebe zu gewinnen.
Römer 8,32


Wenn du meinen Sohn Jesus annimmst, nimmst du mich an.
1. Johannes 2,23


Nichts kann dich von meiner Liebe trennen.
Römer 8,38-39


Komm nach Hause, und ich werde das grösste Freudenfest ausrichten, das du je gesehen hast.
Lukas 15,7


Ich bin immer dein Vater gewesen und werde immer dein Vater sein.
Epheser 3, 14-15


Ich frage dich: „Willst du mein Kind sein?“

Johannes 1, 12-13


Ich erwarte dich.
Lukas 15, 11-32

In Liebe, dein Vater der allmächtige Gott

 

PSALM 23

 

PSALM 23

 

 

erquicket = erquicken war zu Luthers Zeiten ein ganz alltägliches Wort. Es bedeutet „neu beleben“ oder „erfrischen“. Wenn meine Seele durstig ist, wenn es so trocken und leer in mir ist, dass ich nur noch funktioniere. Dann brauche ich jemand, der mich „erquickt“, seelisch reanimiert. Und das, sagt die Bibel, ist Chefsache. Gott selbst kümmert sich darum. Er ist ein Erfrischer, ein Restaurateur, ein Wellnessmanager für meine Seele. Jemand, der mir neues Leben einhaucht und der dabei alle Register zieht. Wie Gott das macht? Er schickt mir frohe Gedanken und Menschen, die es gut mir meinen. Das kann ein Telefongespräch sein mit einer alten Freundin, die mich einfach nur gut versteht. Oder eine Liedzeile, die mich in Sekunden aus meiner Starre herausholt. Oder ein Spaziergang im Sonnenschein. Und auf einmal, wie von Wunderhand gemacht, kommt wieder Leben in mich. Er „erquickt“ meine Seele. Ein „aussterbendes“ Wort vielleicht. Aber die Bedeutung ist heute genauso aktuell wie damals: Ich muss nicht ausgetrocknet und leer in den Tag stürzen. Gott erfrischt meine und deine Seele auch heute wieder. Wenn du das willst. Darauf kannst du dich verlassen.

 

Stecken und Stab = Mit dem Hirtenstab verteidigt der Hirte sich und seine Herde. Gott verteidigt uns nicht nur gegen das Böse, er stützt uns, wenn wir abzustürzen drohen. Wenn alles um uns unsicher wird, ist er unsere Sicherheit und unser Trost.

 

 

PSALM 23

 

PSALM 23

Kurzlink jesus24.love/psalm23

6000 Punkte für den Himmel

 

6000 Punkte für den Himmel

Herr Weber ist ein ganz normaler Mensch. „Tue recht und scheue niemand“ ist sein Lebensmotto. Doch eines Tages wacht er plötzlich im Vorraum des Himmels auf. Hier nun soll sich entscheiden, wo er die Ewigkeit verbringen wird. Damit sich die Himmelstür für ihn öffnet, braucht er allerdings „6000 Punkte“

Danke an Pier 07 für die Erlaubnis den Film zu spiegeln.
Quelle: Pier 07 | medienagentur
https://www.youtube.com/channel/UCT0KHMFCGTny4MHvbihdKTA

Ist die Entrückung VOR oder AUS der Drangsal ? – Roger Liebi

 

Ist die Entrückung VOR oder AUS der Drangsal ?

Offenbarung 3,10
Weil du mein Wort von der Geduld bewahrt hast, will auch ich dich bewahren ***VOR*** der Stunde der Versuchung, die kommen wird über den ganzen Weltkreis, zu versuchen, die auf Erden wohnen.

Quelle: Bibelstudientag Rickenbach: Das Buch der Offenbarung Teil 2, Roger Liebi

Ganzer Vortrag ansehen auf Youtube:  Teil 1  Teil 2  Teil 3  Teil 4

Skript Buch der Offenbarung illustriert als .pptx Datei für Powerpoint 25MB

Chat mit PRO: Jesus ist Gott?

Unter „Chat mit PRO“ publizieren wir interessante und wichtige Chats die Fragen beantworten.

 

Chat mit PRO: Jesus ist Gott?

Fragender?
Es heisst ja Jesus sei Gott, aber wie ist dieser Vers zu verstehen?

Als am nächsten Tag die grosse Menge, die aufs Fest gekommen war, hörte, dass Jesus nach Jerusalem kommen werde, nahmen sie Palmzweige und gingen hinaus ihm entgegen und schrien: Hosianna! Gelobt sei, der da kommt im Namen des Herrn, der König von Israel!
Johannes 12, 12-13 Lutherbibel 2017

Im Namen des Herrn?

PRO
Ich halte mich in der Sache ganz besonders an die Worte Jesu selbst;

Spricht zu ihm Philippus: Herr, zeige uns den Vater, und es genügt uns. Jesus spricht zu ihm: So lange bin ich bei euch, und du kennst mich nicht, Philippus? Wer mich sieht, der sieht den Vater. Wie sprichst du dann: Zeige uns den Vater? Glaubst du nicht, dass ich im Vater bin und der Vater in mir? Die Worte, die ich zu euch rede, die rede ich nicht aus mir selbst. Der Vater aber, der in mir bleibt, der tut seine Werke. Glaubt mir, dass ich im Vater bin und der Vater in mir; wenn nicht, so glaubt doch um der Werke willen.
Johannes 14, 8-11 Lutherbibel 2017

In deinem zitiertem Bibelvers Johannes 12, 12-13 steht klar „die grosse Menge“ „schrien“ „im Namen des Herrn“, es waren also Menschen die das sagten und nicht Jesus. Was Menschen sagen oder Interpretieren interessiert mich hingegen gar nicht den:

Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer nicht durch die Tür in die Schafhürde hineingeht, sondern anderswo hineinsteigt, der ist ein Dieb und ein Räuber. Wer aber durch die Tür hineingeht, ist der Hirte der Schafe. Diesem öffnet der Türhüter, und die Schafe hören auf seine Stimme, und er ruft seine eigenen Schafe beim Namen und führt sie heraus. Und wenn er seine Schafe herausgelassen hat, geht er vor ihnen her; und die Schafe folgen ihm nach, denn sie kennen seine Stimme. Einem Fremden aber folgen sie nicht nach, sondern fliehen vor ihm; denn sie kennen die Stimme der Fremden nicht.
Johannes 10, 1-5 Lutherbibel 2017

Ich empfehle auch allen anderen sich in dieser Zeit ganz besonders eng an die Worte die aus Jesus Mund kamen zu schmieden. Denn es gehen viele Irrlehren um, viele falsche Propheten, falsche Erlöser und falsche Evangelien.

Lasst euch nicht beirren und betet ständig zum Vater dass er euch in alle Wahrheit leitet und vor dem Betrug beschützt. Dabei ist die Haltung unseres Herzens wichtig wenn es uns immer noch wichtig ist was andere denken ob wir deren Applaus oder deren Kritik ausgesetzt sind oder wenn wir eine bestimmte lehre akzeptieren um in eine Institution zu passen und nicht anzuecken. Ja, dann sind wir offen dafür Täuschung anzunehmen. Er ist der Hirte er ist das Alpha und das Omega er ist der Priester und Lehrer er hat die höchste Autorität niemand sonst niemanden steht das Amt des Hohepriesters zu.

Er ist der Hirte und seine Schafe hören seine Stimme.

Fragender?
Ich fände es auch schön, wenn jeder einfach nur den Herrn als einzigen akzeptieren würde, der über ihn bestimmen darf. Wieviele Konflikte wohl dadurch erst gar nicht entstanden wären…

PRO
So ist es.

Darum noch mal, höret was unser oberster Hirte zu dem Thema gesagt hat und es kann euch niemand mehr erschüttern.

Für mich ist damit das Thema erledigt, Jesus sagt ganz klar: „wer mich gesehen hat hat den Vater gesehen, ich bin im Vater und der Vater in mir.

Ich vertraue ihm, was er sagt hat Bestand.

 

PSALM 91

Psalm 91,1-16, Lutherbibel 2017

Fittichen = Flügel

Frevlern = Gottlose

Drachen und Löwen = Satan

 

PSALM 91

Im Zeichen der Zeit des Coronavirus geht leider die Angst um. Darum haben wir das Video produziert um euch zu beruhigen, setzt euer vertrauen in Jesus statt auf Panik.

Es tut gut, sich an die Worte von Jesus zu erinnern. Gott hat die Kontrolle nicht verloren, alles wird gut. Vertraue Gott dein Leben an und erfahre seine Hilfe.

Gott liebt dich! Er wünscht sich, auch von dir geliebt zu werden!

Lese heute noch in der Bibel den Psalm 91 und bete!

Wir wünschen euch allen Gottes Segen und die grosse Gnade die wir als Geschenk von unserem Jesus Christus in Empfang nehmen dürfen. Jesus24.love Team

Uns wurde auch folgende wahre Begebenheit in Bezug auf diesen Psalm berichtet:

Im 2. Weltkrieg hat ein General seiner Truppe Soldaten geboten, den Psalm 91 täglich zu beten. Er betete ihn mit ihnen tag-täglich, bevor sie „auszogen“. Und KEINEM dieser Soldaten ist irgendetwas geschehen…

 

Kurzlink jesus24.love/psalm91

Tot, was dann, entscheide jetzt !

Tot, was dann, entscheide jetzt !

Eine persönliche Lebens-Betrachtung für alle !
(Letzter Wille, Seelenheil)

Hier eine Aufstellung die in kürzestmöglicher Form die Entscheidung vom Leser fordert:

Was ist mit mir nach dem Tod?

Dieser Frage kann keiner ausweichen, sie bloss vor sich herschieben!

So beginnt die Aufstellung mit den tabellarisch, logisch aufgebauten, möglichen Auswahlen.

Beginnend mit dem Atheisten (Gottesleugner) der sagt es gibt nichts nach dem Tod: also quasi wenn unheilbar krank sich gleich die schmerzhaften Therapien ersparen die kaum eine Erleichterung bringen und den Tod suchen. Es bleibt ja nichts ausser etwas Dreck.

– oder –

man entscheidet sich für etwas nach dem Tod.

Hier ein kurzer Abriss der insgesamt 9-Auswahlen:

Für vertieftes Studium sich in den öffentlichen Medien schlaumachen, googeln. Empfehle aber das weiter unten vorgestellte Kärtchen „MyEckstein“ dann zu benutzen. Es macht keinen Sinn über alle Denominationen ausgiebig zu schreiben. Selber nachsehen, unter Anleitung von „MyEckstein“.

Judentum: nur durch Geburt möglich.

Islam:
ein unbarmherziger gnadenloser Gott/Götze
der sicher nichts aber auch rein gar nichts mit dem Gott der Liebe der Christen zu tun hat.

Fernost:
Transzendenz-Drogen, Egoist, schizophren.


Esotherik:
schwarze Magie, Anwendung abartiger
Praktiken und Ansinnen.

Katholisch:
Menschengewerk, Kommerz.


Reformiert:
Schrift als Basis, heute verleugnet, also sinnfrei.


Evangelikale:
charismatisch: fremderGeist,
bleibst lebenslang gebunden.

Evangelikale:
Sola Scriptura (nur die Schrift).
Daraus verspürt man die Liebe Gottes und erkennt: er will mein Herz, er will meine Unterwerfung.

Sekten:
Etwas wegnehmen oder dazufügen.
Trifft auf alle übrigen Denomis und noch werdende zu.

Wer zuwartet mit der Entscheidung verbessert seine sichere Auswahl keineswegs.
Charaktere festigen sich und sind kaum zu ändern, Karrieren fahren fest.
Der Zeitgeist macht einem zu allem anderen als zu einem Unikat/Juwel.

Eine falsche nicht überdachte Auswahl kann gravierende Folgen zeigen.

Um mich in dem ganzen Gewirr zurechtfinden zu können das unten zusammengestellte Kärtchen „MyEckstein“ benutzen, das als unabhängige Richtschnur leiten soll (so quasi ein Kontrollpunkt/Anker).

myeckstein

Jetzt stellt das ganze Gerippe vom Kärtchen „MyEckstein“ eine Abwehr dar, die einem im Zweifel oder Angriff das Rückgrat ertüchtigt, welches keine Abweichungen duldet.

Alles zu prüfende immer im Blick auf den Inhalt vom Kärtchen „MyEckstein“ bewerten.

Entscheide nun: Was ist mit mir nach dem Tod !

PDF ausdrucken & verteilen

MyEckstein Kärtchen ausdrucken und verteilen

Kurzlink jesus24.love/entscheide

 

Vater unser (Gebet)


Vater unser (Gebet)

Unser Vater der du bist in dem Himmel!
Dein Name werde geheiligt.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen.

Amen.

 

Lateinische Übersetzung des Hieronymus (Vulgata)

Pater noster qui es in caelis!
sanctificetur nomen tuum.
adveniat regnum tuum.
fiat voluntas tua, sicut in caelo et in terra.
Panem nostrum quotidianum da nobis hodie.
et dimitte nobis debita nostra, sicut et nos dimittimus debitoribus nostris.
et ne nos inducas in tentationem, sed libera nos a malo.

Amen.

 

Matthäus 6,8-13

Kurzlink jesus24.love/vaterunser

Die 10 Gebote

Die 10 Gebote

1.
Ich bin der Herr, dein Gott. Du sollst keine anderen Götter haben neben mir.

2.
Du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes, nicht missbrauchen.

3.
Du sollst den Sonntag heiligen.

4.
Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren.

5.
Du sollst nicht töten.

6.
Du sollst nicht ehebrechen.

7.
Du sollst nicht stehlen.

8.
Du sollst nicht falsches Zeugnis reden über deinen Nächsten.

9.
Du sollst nicht begehren deines Nächsten Haus.

10.
Du sollst nicht begehren deines Nächsten Weib, Knecht, Magd, Vieh, noch alles was dein Nächster hat.

 

Die ausführliche Fassung der Zehn Gebote steht in der Bibel an zwei Stellen: 2. Mose 20 & 5. Mose 5

Kurzlink jesus24.love/10gebote

Christenfisch

Christenfisch

Man sieht diese Fische oft und in allen Variationen, weltweit auf Autos, Modeaccessoires usw. Dieses Symbol wird von den meisten genutzt ohne weiter darüber nachzudenken.

In meiner Anfangszeit als Christ hatte der Fisch aber eine enorme Bedeutung (man hat ihn aus der Anfangszeit vom Christentum wieder so quasi ausgegraben, zum missionieren/evangelisieren).

Bei google habe ich ein einziges Bild gefunden, welches den Christen symbolisiert. die anderen zu tausenden.

 

Hier die Bedeutung vom richtigen Symbol:

 

Die Drei-Einigkeit: Gott, Sohn, heiliger Geist lenken den Fisch. Daher ist auch die Schwanzflosse geschlossen.

Der Punkt/Auge im Fisch bin ich, als Gotteskind, bekehrt, unantastbar, auf dem Weg in die Ewigkeit.

Die aufkommende Charismatik/Pfingstler bemächtigte sich dieses Symbols, schloss die Flosse nicht, damit ihr unheiliger Geist in den Fisch eintreten kann und Verbindung mit ihm hat. Der Fisch kann nicht gelenkt werden, er ist tot und darum auch kein Auge.

Der Spruch galt als Erkennung:
Lebende Fische schwimmen gegen den Strom, tote Fische treiben nur im Strom.

Dieses Bild veranschaulicht es sehr genau (das zeichnete man damals immer kurz mit dem Kugi auf einen Zettel, da kein Handy oder so).

Wie mir scheint ist auch das alles etwas was heute nicht mehr opportun ist und so verdrängt die Gesellschaft/Weltler das (Missionspapier).


PDF ausdrucken & verteilen

Kurzlink jesus24.love/fisch